Dr. Robert Menasse erhält den Walter-Hasenclever-Literaturpreis 2018

Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen 2018 an Robert Menasse

© Rafaela Proell/Suhrkamp Verlag

Die Jury zeichnet den in Wien lebenden Schriftsteller Robert Menasse (geb. 1954) mit dem Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen für sein Gesamtwerk aus.

Menasse stellt farbenprächtige literarische Bilder ebenso wie hinreißende Komik in die Perspektive seiner konkreten Utopie einer konsequent Währung, Wirtschaft und Politik einschließenden Europäischen Union. Nationale Interessen hingegen verhindern nicht nur eine wirklich demokratische EU, sondern schaden auch sich selbst:

„Wo Rettung verhandelt wird, wächst die Gefahr. In einem brennenden Haus verhandeln europäische Staats- und Regierungschefs hinter verschlossenen Türen, welche Summe für den Wasserschaden bereitgestellt werden könne, wenn man das Feuer löscht.“

In seinem „Manifest für die Begründung einer Europäischen Republik“ schreibt Robert Menasse die Kraft zur Veränderung der festgefahrenen Krise gerade nicht den sogenannten Pragmatikern zu, sondern den „Täumern“, den utopischen Denkern, den Philosophen und Dichtern.

„Ach die Träumer! Sie waren und sie sind die wahren Realisten, ihnen verdanken wir die schönsten Ideen und praktisch die Grundlagen des modernen Europa, die realpolitische Durchsetzung der vernünftigen, seinerzeit utopisch anmutenden Konsequenzen, die aus den Erfahrungen mit Nationalsozialismus und europäischen Realpolitikern gezogen werden mussten, die den Kontinent in Schutt und Asche gelegt hatten.“

Robert Menasse verbindet die meist getrennt wahrgenommenen Bereiche Literatur/Kunst, Politik und Philosophie zu neuer Produktivität als Think Tank neuer, humanistischer, gesamteuropäischer Perspektiven.

Im aktuellen Roman „Die Hauptstadt“ entfaltet Menasse ein vielstimmiges Kaleidoskop an Figuren, die er bis ins privateste Detail ausleuchtet, mit ihren banalen oder idealistischen Wünschen, Überzeugungen und Bedürfnissen. Eine durchaus kritische Bestandsaufnahme eines vielstimmigen Europas, die gerade nicht auf pessimistische Unveränderbarkeit zielt, sondern darauf, Utopien in der Phantasie der Leser zu fördern.

Am 18. November 2018 wird Robert Menasse den Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen in einem öffentlichen Festakt entgegennehmen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Dr. Barbara Schommers-Kretschmer

Vorsitzende der Jury des Walter-Hasenclever-Literaturpreises der Stadt Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.