Michael Lentz, Preisträger 2012

Foto Michael LentzMichael Lentz wurde 1964 in Düren geboren und lebt heute in Berlin. Er studierte Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie in Aachen, München und Siegen, wo er mit einer umfangreichen Studie über Lautpoesie promovierte. Lentz gehörte zu den markantesten Stimmen der Poetry Slam-Szene und ist einer der profiliertesten Performancekünstler unter den deutschen Autoren. Er hat eigene Texte, teilweise in Zusammenarbeit mit avantgardistischen Musikern, in verschiedenen intermedialen Formaten produziert.
Seit dem Prosastück „Muttersterben“, für das er 2001 mit dem Ingeborg Bachmann-Preis ausgezeichnet wurde, ist Lentz auch als Erzähler hervorgetreten. In seinem jüngsten Roman „Pazifik Exil“ von 2007 werden mit psychologischem Einfühlungsvermögen und erzählerischer Fantasie die Flucht- und Exilgeschichten von Thomas und Heinrich Mann, Brecht und Werfel vergegenwärtigt.
Seit 2006 ist Lentz Professor für Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

 

Preise und Auszeichnungen

1998 1. Preis Individual Competition National Poetry Slam
2001 Ingeborg-Bachmann-Preis
2002 Hans-Erich-Nossack-Förderpreis des BDI
2003 Poetikdozentur Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
2005 Preis der Literaturhäuser
2006 Liliencron-Dozentur Kiel

 

Werke

Prosa

Zur Kenntnisnahme (Lyrik und Prosa), 1985
Oder (Prosa), 1998
Es war einmal … (Erzählung), 2001
Muttersterben (Prosa), 2001 (auch als Hörbuch)
Liebeserklärung (Roman), 2003 (auch als Hörbuch)
Tell me – Erzähle (Buch mit CD), 2004
Pazifik Exil (Roman), 2007 (auch als Hörbuch)

Lyrik

Neue Anagramme, 1998
Ende gut. Sprechakte (Buch mit CD), 2001
Aller Ding, 2003
Offene Unruh. 100 Liebesgedichte, 2010

Literaturwissenschaft

Lautpoesie/-musik nach 1945 (Dissertation), 2000
Textleben: Über Literatur, woraus sie gemacht ist, was ihr vorausgeht und was aus ihr folgt, 2011

Herausgeberschaften

Franz Mon: Freiflug für Fangfragen. (Bildband mit CD), 2004
Helga M. Novak: Wo ich jetzt bin. Gedichte, 2005
Oskar Pastior: durch – und zurück. Gedichte, 2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *