Die Gesellschaft und der aktuelle Vorstand

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft stellt sich vor

Die Walter-Hasenclever-Literaturgesellschaft e.V. wurde am 26. April 1996 in Aachen gegründet.

Sie ist eine literarische Vereinigung, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, das Verständnis für das Werk Walter Hasenclevers (1890 – 1940), die Literatur der Moderne im 20. Jahrhundert und die deutschsprachige Literatur der Gegenwart zu fördern.
Für ihre Mitglieder und eine breitere Öffentlichkeit veranstaltet sie Vorträge, Lesungen und literarische Gesprächsrunden. Sie gibt Publikationen heraus.
Damit möchte die WHG zu einer lebendigen Beschäftigung mit dem Schriftsteller, freiheitlichen Demokraten und überzeugten Europäer anregen und dazu beitragen, ihn im kulturellen Gedächtnis zu bewahren.

Insbesondere richtet sie die Verleihung des Walter-Hasenclever-Literaturpreises der Stadt Aachen aus, der alle zwei Jahre an deutschsprachige Autorinnen oder Autoren verliehen wird.

Die Gesellschaft sieht es als ein besonderes Anliegen, jungen Menschen das Interesse an Literatur zu vermitteln und mit örtlichen Schulen zu kooperieren.
Eine besondere Stellung nimmt dabei das Städtische Einhard-Gymnasium ein, an dem unter dem damaligen Namen „Staatliches Kaiser-Wilhelms-Gymnasium“ Walter Hasenclever 1908 das Abitur ablegte, und in dem seit 2007 eine Literaturpreis-AG arbeitet.

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt und Mitglied der ALG (Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten).

Der Vorstand der Walter-Hasenclever-Gesellschaft stellt sich vor:

Erster Vorsitzender:                       Axel A. Schneider

Stellvertretender Vorsitzender:   Martin Schwoll

Schatzmeister:                                 Mario W. Johnen

Schriftführer:                                   Jürgen Lauer

Beisitzerinnen:                                Dr. Maria Behre,  Doris Lauer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.