Start

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft

Wer sind wir und warum gibt es uns?
Der Vorstand stellt sich persönlich vor.
Die jetzt 25jährige Geschichte der WHG wird erzählt.
Die Inhalte aller Beiträge der WHG-Jahrbücher sind zu erfahren sowie
die seit kurzem eingeführten Rundbriefe der Gesellschaft für die Mitglieder und solche, die es werden wollen.  Dazu kann man eine Beitrittserklärung ausfüllen.

Ein Lesekreis, der auf Dauer gestellt werden soll, beginnt am 1. September 2022. Der ihm zugrundeliegende Text kann hier ausgedruckt werden. Ort und Uhrzeit erfahren Sie im Rundbrief 7 auf der Seite 3.
Im WHG-Feuilleton können kleine Beiträge rund um die Gesellschaft und ihren Namensgeber abgerufen werden. Wenn Sie den Werbe-Folder der Gesellschaft ausdrucken möchten, finden Sie die PDF-Datei des Leporello hier. Und hier finden Sie die Kontaktdaten.

Walter Hasenclever

In einer kurzen biografischen Darstellung erfährt man das Wichtigste über die Lebensstationen und das Werk des in Aachen geborenen Schriftstellers (1890-1940). Es wird angegeben, welche Werkausgaben man noch erwerben kann und welche Literatur über Hasenclever zu nennen ist.  Dass er auch heute noch seinem Leserpublikum etwas zu sagen hat, erschließen Beiträge zu ausgewählten Werken.   Als eine besondere Ehrung Hasenclevers können die Zitate von Preisträgerinnen und Preisträgern zum Namensgeber des Literaturpreises verstanden werden. Affinitäten zu zeitgenössischen Autoren werden entdeckt und besprochen.

Der Walter-Hasenclever-Literaturpreis
Man kann sich ebenso über die Zusammensetzung des Kuratoriums informieren,
das den mit 20 000 € dotierten Literaturpreis der Stadt Aachen vergibt,
wie über alle bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger.  
„Aus berufenem Munde“, nämlich durch die Laudatorinnen und Laudatoren erfährt man, was diese für den Hasenclever-Preis besonders auszeichnete.
Die aktuelle Preisträgerin des Jahres 2020, Marica Bodrožić, wird mit der Preisbegründung und mit Besprechungen und Lektüreempfehlungen vorgestellt. Sie erfahren alles zur diesjährigen Preisverleihung vom 6. bis 8. November 2021.

Walter Hasenclever und das Städtische Einhard-Gymnasium
Hinter dem allgemein gehaltenen Titel verbirgt sich die Schule des ehemaligen Abiturienten Walter Hasenclever, das damalige Staatliche Kaiser-Wilhelms-Gymnasium und das heutige Einhard-Gymnasium der Stadt Aachen.
Seit 25 Jahren wird dort mit dem literarischen Werk der Walter-Hasenclever-Preisträgerinnen und – Preisträger von den Lernenden aller Jahrgangsstufen gearbeitet.
Die Literaturpreis-AG zeigt die Begegnungen mit den Walter-Hasenclever-Preisträgerinnen und – Preisträgern in der Schule, auch die Begegnung mit  Marica Bodrožić, der diesjährigen Preisträgerin, vom 6. bis 8. November 2021.

Für die maximale Information öffnen Sie bitte die jeweiligen Seiten in der Taskleiste.